x Hilfe schließen

Mit „Unterweisung Plus“ werden deine Unterweisungen zum Selbstläufer!

Vom Unterweisungsbedarf bis zur rechtssicheren Dokumentation unterstützt, organisiert und automatisiert „Unterweisung Plus“ deinen kompletten Prozess.
Jetzt gratis testen ›

1. Organisieren, 2. Durchführen, 3. Dokumentieren

Mit minimalem Aufwand professionell und sicher unterweisen

01 — Organisieren

Mit „Unterweisung Plus“ hast du jederzeit den Unterweisungsbedarf in deinem Unternehmen im Blick. Dazu legst du die zu unterweisenden Mitarbeiter an, bildest Gruppen und ordnest ihnen die Unterweisungen zu. Steht der Unterweisungstermin fest, erinnert die Software dich automatisch bei Fälligkeit. Mit nur einem Klick dazu lädst du deine Kollegen zur Unterweisung ein.

02 — Durchführen

Für die Durchführung der Unterweisungen greifst du auf unsere fertigen Vorlagen zurück. Oder du verwendest die Unterweisungen, die du sowieso schon im Einsatz hast. Das Beste: Du kannst entscheiden, ob du deine Kollegen persönlich unterweisen oder auf eine unserer geprüften E-Learning-Einheiten zurückgreifen möchtest. Du musst dich um nichts weiter kümmern und die komplette Unterweisung läuft automatisiert ab.

03 — Dokumentieren

Mit „Unterweisung Plus“ erstellst du auch deine Dokumentationsnachweise. Für Präsenzveranstaltung erhältst du fertige Vorlagen, die du individualisieren und deinen Kollegen zur Unterschrift vorlegen kannst. Hast du dich für eine E-Learning-Unterweisung entschieden, verschickt „Unterweisung Plus“ automatisch Teilnehmerurkunden und die Teilnahme wird in „Unterweisung Plus“ nachgehalten.

Über 40 Unterweisungen

findest du in unserer Datenbank

Bei uns findest du zu unterschiedlichsten Themen Videos, Präsentationen, Dokumentationsnachweise und noch Vieles mehr!

Gefährdungen für Mitarbeiter lauern bei fast allen Arbeitstätigkeiten, auch wenn sie nicht sofort ersichtlich sind. Neben Unfallgefahren können zum Beispiel auch durch Lärm oder Vibrationen schleichend wirkende Gesundheitsschädigungen entstehen. Auch Ergonomie kann ein wichtiges Thema sein, das häufig unterschätzt wird.

Um deine Mitarbeiter vor solchen Gefahren zu schützen, sind Sicherheitsunterweisungen eine unverzichtbare Maßnahme. Sie schützen die Beschäftigten vor den Gesundheitsgefahren am Arbeitsplatz, denn nur wer die Gefährdungen kennt, kann sich sicherheitsgerecht verhalten.

Mehr ›
Funktionen, die dein Leben leichter machen
Unterweisungsbedarf feststellen
Mit einem Blick anstehende Themen identifizieren
Immer den Überblick behalten
Alle Unterweisungen auf einen Blick im Dashboard sehen
Nachbereitung im Handumdrehen
Nachweise mit wenigen Klicks erstellen
Über 90 Profivideos
Fördert aufmerksames Zuhören und nachhaltiges Lernen
Rechtssichere Aktivierung
Alle Nachweise immer griffbereit – auch im Ernstfall
Mehr als 70 Fachbeiträge
Mit methodischen Hilfen zum Unterweisungsprofi werden
Für dich gebaut und jederzeit von überall erreichbar
Checkmark

Intuitiv bedienbar

Wir leiten dich von Anfang an durch die verschiedenen Funktionen. Solltest du an einer Stelle nicht weiterwissen, kannst du dich jederzeit an uns wenden. So werden die nächsten Unterweisungen zum Selbstläufer.

Checkmark

Mehrere Nutzer möglich

Als Nutzer von „Unterweisung Plus“ kannst weiteren Kollegen in deinem Unternehmen einen Zugang anlegen. Pro-Kunde sind bis zu 5 Logins von Kollegen inklusive.

Checkmark

Keine Installation nötig

Du kannst von überall auf „Unterweisung Plus“ zugreifen. Auch wenn du mal unterwegs bist – du kannst die Unterweisungsnachweise jederzeit und von jedem Ort abrufen. So bist du immer auf der sicheren Seite.

Checkmark

Lückenloses Dokumentieren

Du möchtest sofort loslegen? Kein Problem – teste „Unterweisung Plus“ in der Pro-Mitgliedschaft 14 Tage kostenlos. Du entscheidest selbst, ob du das Angebot über die Testphase hinaus nutzen möchtest.

Unterweisungen sind bei Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz jedoch nicht die einzigen erforderlichen Maßnahmen. Sie sollten ein ergänzender Teil des Gesamtkonzepts eines betrieblichen Arbeitsschutzes sein. Nach dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) müssen Gefahren direkt an der Quelle entschärft werden, wozu technische Maßnahmen ergriffen werden. Wo technische Maßnahmen allein nicht zielführend sind, müssen auch organisatorische und personenbezogene Maßnahmen eingeleitet werden. Diese Vorgehensweise sollte in der genannten Reihenfolge stattfinden und wird daher als „TOP-Prinzip“ bezeichnet. Beim Einsatz von Gefahrstoffen geht noch die Substitution, also der mögliche Austausch der Gefahrstoffe, den technischen, organisatorischen und personenbezogenen Maßnahmen voran.

Unterweisungsinhalte werden auf der Grundlage einer aktuellen Gefährdungsbeurteilung verfasst. In der Gefährdungsbeurteilung werden die im Betrieb möglichen Gefahren und passende Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten festgelegt. Die Informationen der Gefährdungsbeurteilung können in Betriebsanweisungen verarbeitet und im Unternehmen ausgehängt werden. Auf Basis dieser Erkenntnisse kann dann der Unterweisungsinhalt zusammengestellt werden.

Genauso wichtig wie der Inhalt der Unterweisung ist auch deren Präsentation. Denn neben dem Informationswert ist besonders wichtig, dass die Angestellten nach deiner Unterweisung auch in der Lage sind, die übermittelten Informationen anzuwenden. Hinzu kommt außerdem die Motivationsdimension: Die Beschäftigten müssen die Maßnahmen auch einhalten wollen, denn nicht selten kommt es trotz besseren Wissens, zum Beispiel aus Bequemlichkeit, zu etwaigen Gefahrensituationen.

Neben dem Inhalt und der Präsentation deiner Unterweisung gibt es noch viele weitere Aspekte zu beachten, beispielsweise rechtliche Vorschriften und Regelungen sowie die Dokumentation und den Nachweis der Unterweisung.

© 2019 Unterweisung Plus