Unterweisungsmethoden

Unterweisungsmethoden

Die Vielfalt der Unterweisungsmethoden gezielt nutzen

Auf welche Art der Arbeitgeber oder der von ihm beauftragte Vorgesetzte seine Beschäftigten zu Gefährdungen und Schutzmaßnahmen am Arbeitsplatz unterweist, ist nicht vorgeschrieben. Der Unterweisende kann sämtliche didaktischen Methoden und Unterweisungsmethoden nutzen, die er für geeignet hält, ein Unterweisungsthema zielgruppengerecht und effizient zu vermitteln.

Hier sind pädagogisches Geschick und Fingerspitzengefühl gefragt. Langjährigen Mitarbeitern Jahr für Jahr die gleichen Betriebsanweisungen vorzulesen ist ähnlich ineffizient wie neue Auszubildende mit einem langen Monolog über das berufsgenossenschaftliche Regelwerk zu langweilen.

Unterweisungsmethoden – lebendig und nachhaltig gestalten

Unterweisungen werden lebendiger und nachhaltig motivierend, wenn sie

  • möglichst mehrere Sinne ansprechen, d. h. nicht allein auf gesprochenen Worten beruhen, sondern auch Bilder, Videos oder Gegenstände wie Werkzeuge, Schutzausrüstung, Übungsmaterialien usw. einbinden.
  • möglichst konkrete Inhalte vermitteln, d. h. bestimmte Schutzmaßnahmen bei einer Tätigkeit, definierte Sicherheitsregeln an einem Arbeitsplatz oder Schutzeinrichtungen direkt vor Ort an einer Maschine oder Anlage vorstellen.
  • authentisch wirken, indem sie Erfahrungen aus erster Hand nutzen, indem z. B. Mitarbeiter über Beinahe-Unfälle berichten und darüber, was sie daraus gelernt haben.
  • vom passiven Zuhörer eine aktive Teilnahme erfordern, z. B. durch Diskussionen und Gruppenarbeit oder die Aufforderung zum Wiederholen in eigenen Worten.

Unterweisungsmethoden – Vormachen, Nachmachen und Einüben

Die Eigenaktivität der Unterweisungsteilnehmer wird spätestens dann unverzichtbar, wenn sichere Arbeitsabläufe, Schutzmaßnamen oder das Verwenden von PSA gelehrt und gelernt werden. Hier ist eine theoretische Unterweisung oft unzureichend. Vormachen, Nachmachen und Einüben sind angesagt. Je mehr die Teilnehmer dazu gebracht werden, selbst mitzudenken, zu formulieren, anzuprobieren, auszutesten, einzuüben usw., desto stärker steigt nachweislich die Behaltensquote.

Interaktive Lern- und Übungsmodule für Unterweisungsmethoden

Der Unterweisende sollte je nach Thema die Vielfalt der technischen Möglichkeiten gezielt nutzen. Das reicht von Tafel oder Flipchart für schnelle Skizzen über den Beamer für PowerPoint-Präsentationen bis hin zum Monitor für Videos. Berufsgenossenschaften und andere Organisationen bieten zudem interaktive Lern- und Übungsmodule zum Ausleihen an wie Rückenmonitor, Vibrationssimulator oder Fluoreszenztests zum Kontrollieren von Hautschutzmaßnahmen. Auch das elektronische Unterweisen per Software oder Online-Module bietet Vorteile und kann zur Unterstützung wiederkehrender allgemeiner Unterweisungen sinnvoll sein. Digitale Unterweisungsformen oder Online-Unterweisungen dürfen jedoch nur ergänzend eingesetzt werden. Sie können das individuelle und persönliche Unterweisen mit der Möglichkeit zu Rückfragen und Verständniskontrolle nicht vollständig ersetzen.

Müssen Sie auch Praktikanten unterweisen?
Müssen Sie auch Praktikanten unterweisen?
05.06.2017 - In vielen Betrieben werden Praktikanten angenommen, ob Schülerpraktikanten zur Berufsorientierung oder Studenten im Rahmen ihrer Ausbildung. Daher ist es für Sie wichtig zu wissen, dass Studenten und Praktikanten unterweisen müssen. Hier erfahren Sie, was es zu beachten gibt und welche Besonderheiten vorliegen.

Erfahre mehr

7 Tipps für eine effiziente Arbeitsschutzsitzung
7 Tipps für eine effiziente Arbeitsschutzsitzung
22.05.2017 - Sitzungen und Besprechungen sind für Sie als Sicherheitsfachkraft ebenso unvermeidlich wie zeitraubend – genauso wie für die anderen Teilnehmer. Deshalb sollten Sie sie so effizient wie möglich gestalten und Störfaktoren und Zeitkiller ausschalten. Mit den folgenden 7 Tipps gelingt Ihnen das optimal.

Erfahre mehr

Diese Unterweisungsinhalte müssen Sie aufnehmen!
Diese Unterweisungsinhalte müssen Sie aufnehmen!
22.05.2017 - Beschäftigte sollen Sicherheits- und Gesundheitsgefährdungen erkennen können. Sie sollen darüber hinaus entsprechend den Vorgaben des Unternehmers zu deren Schutz handeln. Dazu müssen sie mit den dafür notwendigen Informationen ausgestattet sein. Erfahren Sie hier, welche Inhalte Sie beachten sollten!

Erfahre mehr

Rhetorik – mit intelligenter Kommunikation überzeugen
Rhetorik – mit intelligenter Kommunikation überzeugen
22.05.2017 - Ihre Worte und Taten als Führungskraft sollten miteinander im Einklang stehen und in jeder Führungssituation angemessen sein. Ihre rhetorischen Fähigkeiten entscheiden darüber, ob und wie Ihre Botschaften ankommen. In einer Unterweisung können Sie als Führungskraft Ihr Verständnis von Arbeits- und Gesundheitsschutz vermitteln, also die Art und Weise, wie Sie den Arbeits- und Gesundheitsschutz verstehen und angewandt wissen wollen.

Erfahre mehr

Mit diesen 10 Tipps stellen Sie erfolgreiche Regeln auf!
Mit diesen 10 Tipps stellen Sie erfolgreiche Regeln auf!
22.05.2017 - Im Arbeitsschutz geht es nicht ohne Gesetze und Vorschriften. Dazu kommen innerbetriebliche Regeln für Sicherheit und Gesundheit. Je sorgfältiger Sie beim Aufstellen von Regeln vorgehen, desto eher erreichen Sie Akzeptanz. Regeln müssen nicht zwangsläufig unbeliebt sein. Denn sie sollen Ihre Mitarbeiter und Kollegen nicht gängeln, sondern schützen. Nutzen Sie den folgenden 10-Punkte-Check, um Regeln so aufzustellen, dass das Einhalten leichter wird.

Erfahre mehr

Wie Sie professionelle Unterweisungsposter selbst erstellen
Wie Sie professionelle Unterweisungsposter selbst erstellen
22.05.2017 - In einer Unterweisung wird über zahlreiche Kanäle mit den Mitarbeitern kommuniziert, um ihnen die wichtigen Arbeits- und Gesundheitsschutzthemen nahezubringen und verständlich aufzubereiten. Sie als unterweisende Führungskraft bedienen sich der verbalen und nonverbalen Kommunikationsmittel.

Erfahre mehr

11 Tipps für eine erfolgreiche Mitarbeiterunterweisung
11 Tipps für eine erfolgreiche Mitarbeiterunterweisung
15.05.2017 - Der nette Plausch mit dem Kollegen auf dem Parkplatz, das Bewerbungsgespräch, ein Vortrag vor Kollegen oder eine Unterweisung der Mitarbeiter im Arbeitsschutz – diese Situationen haben alle etwas gemeinsam: Menschen kommen zusammen und reden miteinander. Sie kommunizieren sogar miteinander, wenn gar kein Wort fällt.

Erfahre mehr

Zurück zum Ursprung – Pinnwand im Einsatz bei Unterweisungen
Zurück zum Ursprung – Pinnwand im Einsatz bei Unterweisungen
08.04.2017 - Die Pinnwand und das Flipchart sind Medien, die für die Augen bestimmt sind. Bei vielen Unterweisungen werden lediglich die Ohren angesprochen, indem etwas vorgetragen, im schlimmsten Fall vorgelesen wird. Was für eine Vergeudung, beim Begreifen, Lernen und Verinnerlichen den wichtigsten Sinneskanal ungenutzt zu lassen – das Sehen!

Erfahre mehr

Wichtige Unterweisungsinhalte, die Sie 1-mal im Jahr ansprechen müssen
Wichtige Unterweisungsinhalte, die Sie 1-mal im Jahr ansprechen müssen
29.03.2017 - Spätestens jetzt sind die meisten Mitarbeiter aus Ihrem wohlverdienten Weihnachts- bzw. Winterurlaub zurückgekehrt. Während des Urlaubs haben sie sich mit den angenehmen Dingen des Lebens befasst. Dabei kann das ein oder andere Wissen rund um die Arbeit schon mal in Vergessenheit geraten, insbesondere das richtige und vor allem sichere Verhalten bei der Arbeit.

Erfahre mehr

So gestalten Sie Ihre Unterweisungen mit nachhaltigem Erfolg
So gestalten Sie Ihre Unterweisungen mit nachhaltigem Erfolg
26.03.2017 - Nachhaltigkeit in der Gestaltung einer Unterweisung macht Sinn, denn als Unterweisender sollte es mir stets ein Anliegen sein, dass meine Zuhörer das Gehörte oder Gesehene auch in Erinnerung behalten. Zusätzlich wünsche ich mir als Unterweisender, dass das Thema der Unterweisung auch ernst genommen wird und die Unterwiesenen in ihrem zukünftigen Handeln positiv beeinflusst.

Erfahre mehr